HANBA
Andrzej Zamenhof – Banjo, Bassbanjo, Gesang
Tadeusz Król – Akkordion, Klarinette, Tenorsaxophon
Adam Sobolewski – Schlagzeug, Zymbal, Cob, Gesang
Ignacy Woland – Tuba, Saxhorn, Gesang

Hanba! reisen durch ein geteiltes Polen der 1930er Jahre und stellen sich vor, dass der Punk in dieser frenetischen Zeit und nicht erst 40 Jahre später entstanden ist. Die Ungewissheit des Europas der Zwischenkriegszeit, kanalisiert durch den Punk, ist eine exzentrische, aber faszinierende Perspektive. Das Ergebnis ist ein mitreißender, rebellischer Sound, der der reichen Kultur einer hektischen Ära geschuldet ist. Die Worte polnischer Dichter wie Julian Tuwim werden in einem frechen, an die Buzzcocks erinnernden Gesangsstil vorgetragen, während Banjo und Akkordeon die Gitarren ersetzen und die pulsierende Tuba für den Bass einspringt.

Klaudyna Schubert