Ab sofort verwandelt sich das LOCH freitags und samstags in die OFFEN:BAR. Neben klassisch kühlen Drinks begleiten euch schmeichelnde DJ Sets in die Nacht. OFFEN:BARt euch mit uns.

PLATZEN – eine Soziale Plastik auf dem Laurentiusplatz

PLATZEN bringt unterschiedliche Akteur*innen zusammen und erschafft gemeinsam mit Euch neue Räume der Begegnung, des Austauschs und der Aktion.

Vom 11. bis zum 17. Oktober 2021 entstand im öffentlichen Raum von Wuppertal eine Soziale Skulptur. Über den Zeitraum von einer Woche beobachteten, gestalteten, verhandelten, bespielten, erforschten, entdeckten wir mit 28 Akteurinnen unterschiedlicher, ästhetischer Disziplinen und den Anwohnerinnen des Luisenviertels den Laurentiusplatz. Ziel der Sozialen Plastik war es, die diversen Perspektiven auf den Ort sicht- und erlebbar zu machen, indem wir fachliche Disziplinen aufbrechen. Als Platzforscher*innen untersuchten wir die Möglichkeiten des öffentlichen Raums, auf den wir gemeinsam ästhetisch und sozial einwirken und somit die Gesellschaft aktiv mitgestalten. Passend zum Beuys Jahr 2021, stellten wir uns und Euch die Frage, wie dieses gemeinsame Wirken auf dem Laurentiusplatz, neue Potenziale und Möglichkeiten aufdecken kann. Was bedeutet der Platz für Dich in deinem Alltag? Wem begegnest Du dort? Welche Perspektiven gibt es auf den Platz? Wer oder was fehlt? Wem gehört der Platz? Welche Rolle spielst Du?

Alles was auf dem Platz passiert, ist Teil der Sozialen Plastik.

Die Projektgruppe PLATZEN bilden Louisa Kistemaker, Luca Lienemann, Jonas Müller und Bina Noss.

MONTAG

DIENSTAG

MITTWOCH

DONNERSTAG

FREITAG

SAMSTAG

SONNTAG

PLATZEN ist ein Projekt des soziokulturellen Zentrums LOCH, Wuppertal und wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR.

Förder*innen

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bundesverband Soziokultur, NEU START KULTUR – Kulturelle und soziokulturelle Programmarbeit, NEU START KULTUR