Liebe LOCH-Leute, ab dem 13.10.2021 gelten die 2G-Regeln! Dies heißt, dass sich geimpfte oder genesene Personen mit einem entsprechenden Nachweis im LOCH aufhalten können. VIELEN DANK!

© Sasha Kurmaz

Literatur bedeutet Begegnung – mit einem anderen Ich und dessen Sicht auf die Welt, mit einer anderen Art zu leben. Normalerweise findet diese Begegnung in der Stille der Lektüre statt, deswegen ist das Interesse an Lesungen ungebrochen. Die Lesereihe Erstkontakt bringt eine weitere Form der Begegnung auf die Bühne: das erste Treffen zweier Autor*innen.

Am zweiten Abend der Reihe trifft Patricia Hempel auf Ally Klein.

Patricia Hempel, geboren 1983 in Berlin, studierte erst Ur- und Frühgeschichte, bis es sie von der Archäologie zum literarischen Schreiben zog. 2017 erschien bei Klett-Cotta ihr erster Roman „Metrofolklore‟. Patricia Hempel arbeitet als freie Journalistin und ist Redaktionsmitglied des Literaturmagazins GLITTER. Als Netzwerkerin für die Queer Media Society (QMS) setzt sie sich zudem für queere Sichtbarkeit und Diversität in Literaturbetrieb und Buchhandel ein.

Ally Klein, 1984 geboren, studierte Philosophie und Literatur. Sie lebt und arbeitet in Berlin.
2018 erschien bei Droschl ihr Debütroman „Carter‟. In diesem Jahr folgte im selben Verlag der Roman „Der Wal‟.