Ab sofort verwandelt sich das LOCH freitags und samstags in die OFFEN:BAR. Neben klassisch kühlen Drinks begleiten euch schmeichelnde DJ Sets in die Nacht. OFFEN:BARt euch mit uns.

Gretchen – DJ
Monita – DJ
Maria Wildeis – DJ

Offenbar hatte ich es vergessen. Das Gefühl von schummrigem Licht, das Raunen von Gesprächen, das zufällige Treffen, den Austausch wilder Gedanken, den zu tiefen Blick ins Glas.

Den Klang von live aufgelegter Musik, des Einschenkens und Anstoßens, des Schlürfens von eiskalten Getränken die einem wohlig warm die Seele streicheln, den Knall eines Korkens.
Das Ernstgemeinte, das Schwachsinnige, die Entspannung, den Krawall. Offenbar fehlt mir ein Nachschank, ein volles Glas, eine Gedächtnisstütze, eine Auffrischung, ein neues Gewand. Eine Offenbarung. Eine neue Bar.

Ab 18. März startet das LOCH im neuem Gewand in die Frühlingssaison. Freitags und samstags verwandelt sich das LOCH in die OFFEN:BAR. Neben klassisch kühlen Drinks begleiten euch schmeichelnde DJ Sets in die Nacht. OFFEN:BARt euch mit uns.

Gretchen
Gretchens Sets berichten von experimentellen Industrial-Gelüsten, beschreiten noisy Deconstructed-Gefälle und stürmen ungehalten durch elektronische Hintertüren. Sie sind den Schmerzgrenzen abgerungen: Ihre Dramaturgie zerschmettert an dunklen Bass-Eskapaden und lässt den Club schließlich allein zurück. Für die OFFEN:BAR wird Gretchen die ausladenden Grenzen dabei enger stecken, um balsamierendere Töne anzuschlagen.

Maria Wildeis
Maria Wildeis ist Klangkünstlerin, DJ und Kuratorin. Sie arbeitet mit Künstler*innen und Musiker*innen zusammen und organisiert Experimental- und Noise-Konzerte in Köln. Als DJ spielt sie auf House-parties und im experimentellen Umfeld gleichermaßen, sie trat auf für Kompakt, spielte in Japan, Armenien oder auch im Goethebunker in Essen, Gewölbe, Yaki, Schrotti oder Odonien Köln und vielen anderen Orten. Sie ist Mitglied von female:pressure und studiert zur Zeit im Master „Transmediale Formen“ am IMM an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf.

Monita Wagma
Als DJ und Radiomoderatorin gräbt sich Monita Wagma durch akustische Dokumente der Vergangenheit und macht sie im neuen Kontext gemeinsam erlebbar. Immer bei Tee und gelegentlich auch mit Gästen, werden diese Fundstücke einmal im Monat in der Sendung„Cup of Tea“ (674FM/ Köln) präsentiert. Manchmal sendet Monita Wagma auch bei AMALOPA-Radio aus Bochum.
Als Teil des interdisziplinären YAYA-AMALOPA-Kollektivs, bemüht sie sich gemeinsam mit wunderbaren bipoc-artists& allies um mehr Selbstverständlichkeiten für BIPOC in der Kunst-und Clubwelt.

Mia Kaven