Das LOCH WIRD 7 - FOLGT UNS AUF WOLKE 7
Mehr erfahren→

Jin Jim
Daniel Manrique Smith – C-, Alto-, Bassquerflöte
Nico Stallmann – Schlagzeug
Johann May – E-Gitarre, Electronik
Ben Tai Trawinski – Kontrabass

Miss Ingwer Rogers – DJ
Charles Petersohn – DJ

Jin Jim gehören zu den „absoluten Senkrechtstarter Bands in der deutschen Jazzszene“ (NDR). Zu Recht, wenn man sich ihre noch kurze Band-Geschichte anschaut, die in ihrem ACT-Debüt „Weiße Schatten“ kulminiert. 2013 gründeten der aus Peru stammende Flötist Daniel Manrique-Smith, der Bassist Ben Tai Trawinski, der Gitarrist Johann May und der Schlagzeuger Nico Stallmann Jin Jim. Noch im selben Jahr wurden sie als Voting-Sieger ins Finale des JazzTube-Festivals Bonn gewählt, im Jahr darauf gewann das Quartett gar - gegen fast 200 Mitbewerber - den „Future Sounds“-Wettbewerb der Leverkusener Jazztage. 2015 veröffentlichten sie ihr erstes Album „Die Ankunft“. Und was für eine. 2018 dann der „Ritterschlag“, als ihr zweites Album „Weiße Schatten“, gefolgt von tollen Rezensionen, beim renommierten Münchener Label ACT erschien.

Miss Ingwer Rogers & Charles Petersohn
Seit zehn Jahren sind Miss Ingwer Rogers und Charles Petersohn ein DJ-Team. Sie haben
Clubs, Bars, Gärten, Strände, Schulhöfe, Freibäder, Hauptverkehrsstraßen, Bahntrassen, ein
Schloss, eine Insel und ein LOCH in entspannte Wallung versetzt.
Die beiden ergänzen sich perfekt. Es geht um das Momentum, den Augenblick. Stilgrenzen
sind nicht wichtig. Housemusic, Techno, HipHop, Afrobeats, Funk, Samba, Dubmusic und
einiges mehr sind ihre Tools. Entscheidend sind die Vibes, die der Sound vermittelt.
Manchmal müssen DJs tief in die Trickkiste greifen, um ein Publikum für sich zu gewinnen.
Neulich wollten die Gäste auf einer Party Songs hören, die sie mitsingen können. Ingwer und
Charles konnten nicht liefern. Sie nahmen das Mikrofon in die Hand, stoppten die Musik und
sangen. Sun Ra’s „Interplanetary Music“. Die Gäste sangen mit, das Eis war geschmolzen. Die
Party konnte beginnen.
Die bekannteste Party, die sie gemeinsam gestalten, ist der Electric Garden im KuKuNa
direkt über der Wupper. Das größte Highlight war zweifelsohne der Wiedereröffnungs-Rave
der B7, bei der das Electric Garden Team, zu dem auch Daniel Schmitt gehört, 2000
Menschen in euphorische Stimmung versetzte. Ein großer Genuss für die beiden auch
darum, weil sie keine Autofahrer sind. Ein Liebesgruß von Fußgängern für Fußgänger. Und
nun nach längerer Zeit wieder ins LOCH. Love Is Everywhere …

Miss Ingwer Rogers & Charles Petersohn
JIN JIM @ 37 Leverkusener Jazztage - Die Ankunft des Kaisers
Jin Jim - Days of September Live @ Kultursommer Oldenburg